Corona-Virus-Antikörpertest bei uns...

Es gibt nicht nur Corona-Virus. Wir sind mit dem vollen
Praxis-Programm für Sie da: Gesundheitsuntersuchung, Vorsorgen, Impfungen und alles andere. Wir achten sehr auf die Hygiene und trennen die Patienten-Ströme. Sie können also durchaus wegen normaler Anliegen zu uns kommen.

Coronavirus
Wenn Sie befürchten, am Coronavirus erkrankt zu sein, dann kommen Sie nicht einfach in die Praxis, sondern rufen Sie uns vorher an. Wir bespre­chen dann das weitere Vorgehen mit Ihnen!
Wir haben die Telefon­sprechstunde erweitert auf 11:30 bis 12:30 Uhr.

Infos zum Corona Virus vom Gesundheitsamt Frankfurt

Heute

Mittwoch 25.11.2020

offene Sprechstunde
09:00 - 10:00

Terminsprechstunden
10:00 - 12:00
(nur mit Termin!)

nachmittags geschlossen

Praxis-Sprechstunden

Offene Sprechstunden
(ohne Termin)

Mo Di Mi Do Fr
09-11 09-10 09-10 09-10 09-11
--- 15-16 --- 15-16 ---

Termin-Sprechstunden
(nur mit Termin!)

Mo Di Mi Do Fr
11-12 10-12 10-12 10-12 11-14
--- 16-19 --- 16-19 ---

Erläuterung 
 zu den Sprechzeiten...

Telefon-Sprechstunden

Mo–Fr jeweils 11:30–12:30
(069) 45 13 59

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Tel: 116 117

Hinweis in eigener Sache:
Den Dienst der Ärzterufzentrale nehmen wir wegen Unstimmigkeiten seit April 2015 nicht mehr in Anspruch.

Luftreiniger - warum?

Wir schützen Sie im Warte­zimmer durch eine Luft­reinigungs­anlage, die mit einem Hepa Filter 14 (das ist die höchste Filter­stufe) und zusätz­lich mit UV-Licht arbeitet. Dadurch haben wir im Warte­zimmer trotz ge­schlos­se­ner Fenster in der kühlen Jahres­zeit eine keimarme Luft.

Bitte behalten Sie aber trotz­dem Ihren Mund-Nasen-Schutz auf und beachten Sie die Gebote:
A Abstand
H Händehygiene, Hustenetikette
A Atemschutz (also Maske)

 

Die Verunsicherung in Zeiten von Corona ist groß. Experten und Politiker sind oft unter­schied­licher Meinung. Es sieht so aus, als wisse niemand etwas Genaues, u.a. weil je nach Stand­ort unter­schied­liche Ver­haltens­weisen empfohlen oder vor­geschrieben werden.

Klar ist allerdings, dass mindestens bis zur Anwen­dung eines Impf­stoffes, die AHA-Regeln ein­gehalten werden müssen. Daran führt kein Weg vorbei, egal ob mit oder ohne Luft­reiniger.

Luftreiniger

Es gibt mehrere Quellen für Ansteckung, darunter auch Aerosole (feste oder flüssige Schwebe­teilchen in der Luft). Hier, und nur hier, ist der Ein­satz eines viruziden Luft­reinigers sinn­voll, und auch nur in geschlos­senen Räumen – vor allem im Winter, wenn nicht mehr so oft und gut gelüftet werden kann.

Gute Luft­reiniger mit Ionisator und UV-Bestrahlung können die Belastung mit Stäuben, Keimen, Bakterien und Viren und damit die An­steckungs­gefahr in kurzer Zeit erheb­lich redu­zieren, in der Regel um mehr als 99%.

Insofern ist davon auszugehen, dass Luft­reiniger sinn­voll sind, zumal sie ja nicht nur Corona­viren, sondern auch andere Schad­stoffe heraus­filtern, Gerüche besei­tigen und über Ionisation ‚frische Luft‘ erzeugen können.