Heute

Freitag 22.09.2017

offene Sprechstunde
09:00 - 11:00

Terminsprechstunden
11:00 - 14:00
(nur mit Termin!)

Am 2. Oktober bleibt die Praxis geschlossen.
Vertretung wird hier bekanntgegeben.

Praxis-Sprechstunden

Offene Sprechstunden
(ohne Termin)

Mo Di Mi Do Fr
09-11 09-10 09-10 09-10 09-11
--- 15-16 --- 15-16 ---

Termin-Sprechstunden
(nur mit Termin!)

Mo Di Mi Do Fr
11-12 10-12 10-12 10-12 11-14
--- 16-19 --- 16-19 ---

Erläuterung 
 zu den Sprechzeiten...

Telefon-Sprechstunden

Mo–Fr jeweils 12:00–12:30
(069) 45 13 59

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Tel: 116 117

Hinweis in eigener Sache:
Den Dienst der Ärzterufzentrale nehmen wir wegen Unstimmigkeiten seit April 2015 nicht mehr in Anspruch.

Individuelle Leistungen

Reisemedizin – eine medizinische Disziplin stellt sich vor

Fernreisen sind heute beruflich wie privat eine Selbst­verständ­lich­keit. Doch das Reisen ohne Grenzen ist nicht frei von gesund­heit­lichen Risi­ken. Immer häufi­ger konsul­tie­ren Menschen, die nach Fern­reisen über Beschwer­den und plötz­liche Erkran­kungen klagen, den Arzt. Die Medizin spricht in diesem Zusammen­hang von so­ge­nann­ten ‚Baggage-Krank­heiten', die man quasi im Koffer mit nach Hause bringt, und die erst Wochen danach offen zu Tage treten.

Der Haus­arzt stand bis­weilen vor einem ‚Rätsel', wenn es um Tropen­erkran­kungen wie z.B. die Malaria ging. Diese Ent­wick­lung führte zum Ent­stehen einer neuen medi­zi­ni­schen Dis­zi­plin, eben der Reise­medizin. Computer­pro­gramme mit aktu­el­len Länder­infor­matio­nen garan­tieren einen aktu­ellen Infor­mations­stand zu den ver­schie­de­nen Erkran­kungen.

Wir informieren Sie vor Reise­antritt (besser jedoch 2 Monate vorher!) auf der Basis aktu­eller Daten um­fas­send über die medi­zi­ni­schen Gegeben­heiten im Gast­land – ins­beson­dere bei Fern­reisen, Auf­ent­halten in den Tropen und beson­deren Reise­formen wie Trek­king, Tauchen oder Berg­steigen.

Selbst­verständ­lich führen wir alle not­wendi­gen Impfun­gen und Prophy­laxe-Maß­nahmen (wie den Malaria-Schutz) hier in der Praxis durch. Nicht zu­letzt bieten wir im Rahmen der Reise­medizin auch so­genann­te Rück­kehr-Unter­suchun­gen an. So lassen sich Erkran­kungen, die Sie sich even­tuell während des Ausland­auf­ent­hal­tes zu­ge­zo­gen haben früh­zeitig er­kennen und behan­deln. Gesund­heit­liche Folge­schäden können Sie so ver­meiden.

Die reise­medizi­nische Bera­tung zählt nicht zum Leistungs­katalog der gesetz­lichen Kranken­kassen. Sie ist eine indi­vidu­elle Gesund­heits­leistung und wird nach der GOÄ berech­net. Gerne infor­mie­ren wir Sie vorab über die zu er­war­ten­den Kosten.

Reisen ohne Reue – Was Sie vor Reise­antritt bedenken sollten

Reisen ist für uns mit Freude und vielen posi­tiven Erwar­tun­gen verbunden. Wir sind gespannt auf neue Erfah­rungen und Menschen, möchten unseren Hori­zont erwei­tern oder ein­fach nur vom All­tag aus­spannen.

Für unseren Körper können gerade Fern­reisen schnell zu einem gefähr­lichen Aben­teuer werden – beson­ders dann, wenn wir unsere gesund­heit­lichen Grenzen nicht kennen und uns nicht gezielt und recht­zeitig auf die Situa­tion im Gast­land vor­bereiten.

Dies gilt schon für gesunde Menschen – ganz wichtig ist die Vor­berei­tung aber für chron­isch Kranke. Wer von einer der folgen­den Erkran­kungen betrof­fen ist, benö­tigt eine ganz spe­zielle Reise­prophylaxe:

  • Allergien, Asthma
  • Herz- Kreislauf­erkrankungen
  • Diabetes
  • Chron. Infektions­erkrankungen
  • Leber- und Magen­erkrankungen
  • Darmerkrankungen

Ähnliches gilt auch für Schwangere. In allen diesen Fällen ist eine indi­vidu­elle ärzt­liche Bera­tung erfor­der­lich. Doch auch Gesunde sollten ihre Konsti­tution recht­zeitig vor Reise­antritt unter­suchen lassen. So lassen sich mögli­che Risiko­faktoren erken­nen und man kann die Reise stress­frei genießen.

Andere Länder, andere Sitten

Wichtig ist es, sich recht­zeitig vor Reise­antritt mit den Gegeben­heiten im Gast­land vertraut zu machen. Vieles steht dabei nicht im Reise­führer. So geht es auch darum, sich auf neue Ernährungs- und Lebens­gewohn­heiten ein­zu­stellen. Auch die hygieni­schen Verhält­nisse mögen ganz anders sein.

Denn gerade hier liegen oft die Ur­sachen für eine der vielen Reise­krank­heiten – ange­fangen vom harm­losen Durch­fall bis hin zur Gelb­sucht oder Tropen­erkran­kungen wie Malaria; Typhus oder Gelb­fieber.

Vermehrt werden auch – häufig durch Unkenn­tnis – bei uns selte­nere Erkran­kungen wie Tbc oder Diph­therie oder Exoten wie Ebola-Fieber von Reisen als ‚Reise­andenken' mit­gebracht, Deshalb infor­mie­ren wir Sie auch über Infektions­risiken in Ihrem Gastland.

Wir geben auch gezielte Ernährungs- und Hygienetyps.

Ihr Reise-Gesundheits-Service

Im Rahmen unserer reise­medizi­nischen Beratung bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

  • eingehende Anamnese und Unter­suchung mit indi­vidu­eller Bera­tung zu mög­lichen gesund­heit­lichen Risiken bei Fern­reisen, Kurz- und Lang­zeit­auf­ent­halten in den Tropen oder alter­nativen Reise­formen wie Berg­steigen, Trekking, Tauchen.
  • Spezielle Beratung für Geschäfts­reisende (Jetlag) und Schwangere.
  • Sämtliche Impfungen und Prophy­laxe-Maß­nahmen (Ausnahme: Gelbfieber).
  • Ernährungs- und Hygienepläne für das jewei­lige Reiseland.
  • Empfehlungen für Reise­apotheke und Medi­kamenten­einnahme
  • Rückkehr-Untersuchungen

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig vor Reise­beginn einen Termin und geben Sie dabei an, dass Sie eine Reise­beratung wünschen. Wir planen dann genügend Zeit ein.